Freiwilligenagentur im Landkreis Schwandorf Seniorennetzwerke im Landkreis Schwandorf Lernende Region Schwandorf

gefördert von

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Auftaktveranstaltung zum Netzwerktreffen im Bürgertreff Burglengenfeld am 24. Januar 2017

Im Städtedreieck (Burglengenfeld-Maxhütte-Haidhof-Teublitz) kann seit 2010 nicht nur eine Zunahme der Gesamtbevölkerung festgestellt werden. Auffällig ist die Zunahme der unter 3jährigen um knapp 20 %. Es steigt aber nicht nur die Zahl der betreuten Kinder, sondern auch die Dauer der Betreuung. Deshalb arbeiten wir im Städtedreieck an einem Netzwerk zwischen Kinderbetreuungseinrichtungen, Grundschulen und Eltern. Unser Ziel ist es, die Bedarfe der Beteiligten herauszuarbeiten, die Zusammenarbeit untereinander zu fördern und die bestehenden Angebote im frühkindlichen Bereich transparent zu machen.

Hierzu hat der Landkreis Schwandorf den Zuschlag für das Programm „Qualität vor Ort“ bekommen. Seit Sommer 2016 unterstützt dieses Programm, das von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung getragen wird, deutschlandweit 150 lokale Netzwerke dabei, Qualität in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung zu steigern.

Die Auftaktveranstaltung fand am 24. Januar im Bürgertreff in Burglengenfeld mit einer überwältigenden Teilnehmerzahl von 70 Personen statt. Die guten Gespräche setzen wir jetzt in Arbeitskreisen zu den Themen Ernährung, Bewegung, seelische Gesundheit und Elternarbeit fort. Bis zum Ende des laufenden Schuljahres werden wir die Ideen sammeln, dokumentieren und allen Akteuren zur Verfügung stellen. Im Herbst 2017 läuft dann die Umsetzungsphase an.

Auf der 2. Schwandorfer Bildungskonferenz im Mai 2017 reden wir darüber, ob die Ergebnisse aus diesem Prozess auch auf andere Kommunen übertragen werden können.